VS - (A)HS - ASO

Der Lernbereich „Sprechen“
oder: „Hilfe, unsere Kinder sind am Verstummen!“

1. Die Pflichtschule auf dem Prüfstand der Lebensnähe
Der Stellenwert der mündlichen Kommunikation im Leben bzw. in der Schule

2. Die Pflichtschule in der Zange
Die Eingangssituation im Bereich Sprechen hat sich dramatisch verschlechtert,
andererseits sind die Ausgangsvoraussetzungen für Schulabgänger höher als je zuvor.

3. Das verdeckte Grundproblem

  • Herkunftssprache kontra Standardsprache oder: „Sprich schön!“
  • Die Wahrheit beim Namen genannt: Deutsch ist die erste lebende Fremdsprache!

4. Die Hauptdimensionen des Lernbereichs „Sprechen“

  • Erwerb der Standardsprache
  • Allgemeine Sprechaktivierung
  • Sprache als Rahmen für soziales Handeln (allgemeine Kommunikationssituationen, Konfliktbewältigung, Umgangston, Schimpfwörter...)
  • Gespräch und Diskussion (aktives Zuhören, Meinungen anderer respektieren, Argumentieren, Gesprächsregeln einhalten...)

5. Anregungen aus der Praxis für die Praxis
Was kann man tun, um die 4 Hauptdimensionen möglichst gut abzudecken?

6. Angelpunkt Jahresplanung:
Erst ein klares Konzept ermöglicht Erfolge.

7. Visualisieren und Bewerten mündlicher Leistungen:
Ein Trick, wie man bis in die Leistungsbeurteilung hinein dem mündlichen Bereich einen höheren Stellenwert verschaffen kann.

Dauer: 4-6 Einheiten