VS - (A)HS - ASO

Schluss mit den Problemen in Rechtschreiben



Warum der Rechtschreibunterricht zum Notstandsgebiet geworden ist:

Harte Fragen - klare Antworten - befreiende Lösungen


1. Ist Rechtschreiben überhaupt erlernbar?

  • Rechtschreibmängel als spezielles Problem unserer Zeit
  • Ursachen der Rechtschreibprobleme; Möglichkeiten zur Gegensteuerung
  • Sinn und Unsinn unseres Orthographiesystems (mit und ohne Reform)

2. Grundlegende methodische Entscheidungen und ihre Tauglichkeit:

  • Orientierung an der Aussprache?
  • Orientierung an Analogien?
  • Orientierung an Problemfeldern?
  • Orientierung an Regeln?

3. Eine schockierende Beweisführung:

  • Die sogenannte „Legasthenie“ wird in der Schule nicht bekämpft, sondern verstärkt!
  • Das erklärt zugleich, warum trotz intensiver Förderung kaum eine Besserung eintritt und warum insgesamt die Zahl der „Rechtschreibschwachen“ ständig zunimmt.


4. Durch sprachstatistische Erkenntnisse zu neuen methodischen Ansätzen:

  • Methodisch-didaktische Konsequenzen: Das 3-Säulen-Modell
  • Was ist unter "Grundwortschatz" zu verstehen?
  • Gezielte Aufbauarbeit nach lernpsychologischen Grundsätzen
  • Keine „Legastheniker“ mehr, sowie endlich auch Erfolge bei Kindern mit nichtdeutscher Muttersprache

5. Die Arbeit mit dem Grundwortschatz:

  • Der Weg der Erarbeitung
  • Mögliche Arbeits- und Übungsformen
  • Wie einsteigen, wie umsteigen in die neue Methode?
  • Individualisierung - kritisch betrachtet: Was bringt die individuelle Fehlerkartei?

6. Rechtschreibung und Beurteilung schriftlicher Arbeiten



Dauer: 8 Einheiten (= 1 Tag oder 2 Halbtage)