Geeignete, moderne Erstlesemethoden können verhindern, dass die Geläufigkeit auf der Strecke bleibt. Dazu muss man sich auf die eigentlichen Ziele beim Lesenlernen besinnen und alles beiseite lassen, was den Leselernprozess hinauszögert statt zu beschleunigen, z. B. Übungen zur Lautdiskriminierung und Lautlokalisation.

Die Publikation „Elementardidaktik“ zeigt auf, worauf es ankommt und wo bei herkömmlichen Elementarmethoden der Schuh drückt.

Das Erstlese-Lehrwerk „Lilos Lesewelt 1“ liefert den Beweis, dass so gut wie alle Kinder im Erstlesen zu raschen Erfolgserlebnissen geführt werden können. Und wo Erfolg ist, stellt sich auch Freude ein!

Zur Behebung basaler Lesemängel, die bei Kindern nach dem Elementarlehrgang bestehen geblieben sind, hat sich das „Fitness-Training Lesen“ bereits vielhundertfach bewährt.